impressum
pkv gratis beratung riester gratis beratung geldanlage gratis beratung sonstige gratis beratung



Die Riester-Rente - Rentenversicherung - Altersvorsorge

Die Riester-Rente

Die Altersvorsorge durch die Riester-Rente ist seit dem Jahr 2002 möglich. Bei der Riester- Rente handelt es sich um eine private Rentenversicherung, subventioniert durch Zulagen und Sonderausgaben Abzugs-Möglichkeiten. Eingeführt wurde sie durch Walter Riester, dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung, auf Grund des sinkenden Renteniveaus. Gefördert werden bei der Riester- Rente alle Personen, die in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen müssen. Nicht Riester gefördert werden also Selbstständige und geringfügig Beschäftigte, die keine Sozialabgaben leisten.

 

Die Riester- Rente lohnt sich vorrangig für jüngere Menschen mit niedrigerem Einkommen und vielen Kindern, da die staatliche Zulage mit jedem Kind steigt, für das man Kindergeld erhält. Außerdem lohnt sich die Riester- Rente für junge Berufseinsteiger unter 25 Jahren, da diese einmalig einen Bonus von 200 € erhalten. Zu dem ist das in der Riester- Rente angesparte Vermögen geschützt vor Insolvenz und Pfändung und nicht durch die Abgeltungssteuer betroffen. Besonders von Vorteil ist es auch, dass das Vermögen während der Ansparzeit vererbt werden kann.

 

Allerdings sollte beachtet werden, dass man bei der Riester-Rente nur staatlich gefördert werden kann,  wenn man einen Mindestbetrag einzahlt. Zusätzlich ist mit der Riester- Rente ein hoher Verwaltungsaufwand verbunden, da die staatliche Zulage jedes Jahr neu beantragt werden muss. 

Hinzu kommt, dass die späteren Rentenzahlungen versteuert werden müssen und bei einem Umzug in das Ausland, die staatliche Förderung zurückgezahlt werden muss.

 

Bei einer Sonderform der Riester- Rente gibt es außerdem die Möglichkeit, sich den Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum fördern zu lassen.

Zurück